Kunst-Blog

Buchstabe J



„Die Jazzband ist sehr laut für’s Ohr
zuweilen spielt dabei ein Mohr.“

Dieses Bild in Eleonore Bardeaus Kornberg-ABC überrascht:
Offenbar hat man in vornehmen Kreisen schon in den 1920er Jahren, lange bevor die ersten europäischen Jazzmusiker auftraten, zu den Klängen einer Jazzband getanzt. Doch nicht alle Gäste im edlen Salon amüsieren sich. Mit verschränkten Armen sitzen im unteren Teil des Bildes eine Dame und ein Herr an ihren Tischen und zeigen mit dieser Körperhaltung ihre Ablehnung. Interessant ist auch der Blick auf die damalige Mode.
Die Musiker kommen vermutlich aus Amerika. Der dunkelhäutige Musiker scheint zu dieser Zeit Aufmerksamkeit zu erregen. Die heute veraltete Bezeichnung „Mohr“ gehörte zum Umgangswortschatz. Scheinbar hatte man bei der Verwendung dieses Wortes keine Bedenken über einen möglichen abwertenden Charakter (siehe dazu: Artikel „Mohr“ auf Wikipedia).

Veröffentlicht in ABC-Blog, Blog

Buchstabe I

Manch Italiener ist Faschist –
der Igel gern Insekten frisst.

Eleonore Bardeau hat ihr „Schloss-Kornberg ABC“ in den 1920er-Jahren illustriert. Die Machtübernahme in Italien durch Benito Mussolini im Jahr 1922 und die Errichtung eines diktatorischen Regierungssystem hat sie offensichtlich skeptisch gesehen. Im Gegensatz zum Menschen lässt sich aber die Natur nicht durch Uniformen und Machtdemonstrationen beeindrucken. Wohin „starke Männer“ und ihre falschen Heilversprechen „führen“ können, sollten wir auch nach beinahe einem Jahrhundert nicht vergessen!
Veröffentlicht in ABC-Blog, Blog

Buchstabe H

Die friedliche Ferienidylle wird durch ein Wasserflugzeug gestört. Zu Zeiten von Eleonore Bardeau waren technische Eindringlinge, wie das Wasserflugzeug, noch eine Ausnahme. Heute gibt es immer weniger Lebensraum für Grashüpfer, Tiere und Pflanzen. Nicht einmal im Traum hätte sich der, im Bild links vorne schlafende Heinrich die Hektik des 21. Jahrhunderts vorstellen können. (Aquarell aus dem „Schloss-Kornberg-ABC“ von Eleonore Bardeau)
Am Wasser fährt das Hydroplan
dem Heuschreck ist’s auch einerlei
der Heinrich denkt: „Was geht’s mich an?“
die Henne legt derweil ein Ei
Veröffentlicht in ABC-Blog

Buchstabe G

„Der Gugelhupf freut Kinder sehr,
das Grammophon nicht weniger!“

Veröffentlicht in ABC-Blog

Buchstabe F

Der Flieger, ach, im Baume nistet,
der Fuchs die Gänse überlistet.

Dieses Flugzeug hatte sicher noch keine Softwareprobleme 😉
Die ungeplante Landung im Baum bringt aber Unordnung in die Natur, die der schlaue Fuchs und sein Nachwuchs sofort ausnutzen.

Das Bild stammt aus dem „Schloss Kornberg ABC“ von Eleonore Bardeau

Veröffentlicht in Blog

Buchstabe E

Die Elektrische fährt hin und her; das Eselein interessiert das sehr!

Zwei Arten des Personentransports: In den 1920-Jahren verdrängen technische Geräte immer mehr die Nutztiere. Ein Esel wehrt sich, bewusst oder unbewusst, und blockiert die Geleise. Mit viel Humor hat Eleonore Bardeau die Aufregung der Passanten ins Bild gesetzt.

Veröffentlicht in ABC-Blog Tagged , |

Buchstabe D


An einem schönen Dienstagmorgen
fährt Doktor Daniel ohne Sorgen
per Drahtseilbahn in ferne Höh’n.

Doch schrecklich ist’s derweil zu seh’n,
wie sich einschleicht ein Dieb „oh Graus“
mit einem Dietrich in sein Haus.

Auch ohne Statusmeldungen und ohne das Posten von Urlaubsbildern in sozialen Medien wussten Diebe schon vor 100 Jahren, wann man ungestört einbrechen kann! 😉

Veröffentlicht in ABC-Blog

Buchstabe C


Zwei Cirkuskinder froh und kühn
Zeig`n ihre Künste den Chinesen
Im Land wo Chrysanthemen blühn
Von denen wir ja öfters lesen.
Veröffentlicht in Blog

Buchstabe B


„Die Bolschewiken sind sehr roh,
per Bahn ins Baierland juhe!
Drum Väterchen mit Baby floh –
s’Bananenkörbchen im Coupe.“

Eleonore Bardeaus Bildalphabet entstand vermutlich in den 1920-Jahren, als sie selbst noch eine junge Frau war. In Russland waren durch die Oktoberrevolution 1917 Lenin und die Bolschewiken an die Macht gekommen. Nach dem Sturz der Zarenherrschaft war für die ehemalige Oberschicht Russland eine schwere Zeit angebrochen. Viele sahen den einzigen Ausweg in der Flucht . Die Bahnfahrt im Coupe und die  „Luxusfrucht“ Banane sind in diesem Zusammenhang wohl Symbole für den zurückgelassenen Reichtum. Doch der Friede im vermeintlich sicheren „Baierland“ war nur die Ruhe vor dem Sturm des zweiten Weltkriegs!

Veröffentlicht in Blog

Buchstabe A


Agathe winkt vom Aeroplan ganz munter
auf Alfred, der im Auto sitzt herunter.

Eleonore Bardeau hat ihre Aquarelle in Kurrent beschriftet. Wer Probleme mit dem Lesen der Kurrentschrift hat, dem hilft Wikipedia.

Veröffentlicht in ABC-Blog, Blog