Buchstabe J



„Die Jazzband ist sehr laut für’s Ohr
zuweilen spielt dabei ein Mohr.“

Dieses Bild in Eleonore Bardeaus Kornberg-ABC überrascht:
Offenbar hat man in vornehmen Kreisen schon in den 1920er Jahren, lange bevor die ersten europäischen Jazzmusiker auftraten, zu den Klängen einer Jazzband getanzt. Doch nicht alle Gäste im edlen Salon amüsieren sich.
Mit verschränkten Armen sitzen im unteren Teil des Bildes eine Dame und ein Herr an ihren Tischen und zeigen mit dieser Körperhaltung ihre Ablehnung. Interessant ist auch der Blick auf die damalige Mode.
Die Musiker kommen vermutlich aus Amerika. Der dunkelhäutige Musiker scheint zu dieser Zeit Aufmerksamkeit zu erregen. Die heute veraltete Bezeichnung „Mohr“ gehörte zum Umgangswortschatz. Scheinbar hatte man bei der Verwendung dieses Wortes keine Bedenken über einen möglichen abwertenden Charakter (siehe dazu: Artikel „Mohr“ auf Wikipedia).